Realisierungswettbewerb für den Neubau einer Schülermensa –  2.Platz

Adresse Liebertwolkwitz
Auslober Stadt Leipzig, LESG
Büro/Architekt luka architekten
Jahr 2013

Der Entwurf sieht die Platzierung eines frei geformten Baukörpers als eigenständigen Pavillon und als definierte, räumliche Begrenzung der beiden Schulhöfe vor. Die ungerichtete Kubatur löst sich von den vorhandenen Gebäudekanten und Fluchten der Bestandsgebäude und unterstreicht die Entwurfsidee, den Mensaneubau wie eine Plastik als markanten Bestandteil des Außenraumes zu verstehen. Die vorgehangene Fassade aus robusten, teilweise gebogenen Streckmetalltafeln überzieht den gesamten Baukörper mit einer silbrigen Haut, durch welche die rote Wandabdichtungsbahn schimmert. Die flimmernde, gewebeartige Fassadenhaut und die abgerundeten Gebäudeecken lassen sämtliche Kanten  und Fluchten zu einer einheitlichen Form verschmelzen. Somit unterstreicht sie die Idee der Formung eines autarken, Identität stiftenden Baukörpers.